Ein Autokindersitz ist für die Sicherheit des Kindes unverzichtbar.

Das Verletzungsrisiko ohne den richtigen Kindersitz bitte niemals unterschätzen!



Was ist zu beachten, wenn man einen Autokindersitz kauft.



Es gibt leider immer noch viel zu viele leicht und sogar schwerverletzte Kinder, weil sie auf dem falschen oder mit gar keinem Kindersitz unterwegs sind. Es ist erschreckend, dass immer noch eine Vielzahl Eltern am falschen Ende spart und damit die Gesundheit ihrer Kinder aufs Spiel setzt. Es ist bekannt, dass nur der richtige Kindersitz dem Kind bestmöglichen Schutz bieten kann, falls es zu einem Unfall kommt. Beim Kauf ist zunächst darauf zu achten, dass der Autokindersitz zur Größe beziehungsweise dem Gewicht des Kindes passt. Auf diese Weise wird eine wichtige Voraussetzung erfüllt, dass sich ein eventueller Schaden in Grenzen halten wird.



Natürlich ist es genauso wichtig, dass die Eltern mit der Handhabung und Befestigung des Autokindersitzes im Auto vertraut sind. Deshalb ist es ratsam, den Kindersitz vor dem Kauf im Auto zu befestigen und das Kind darauf Probesitzen zu lassen. So kann am besten festgestellt werden, ob die richtige Wahl getroffen wurde und eventuell noch korrigiert werden. Es ist darauf zu achten, dass der Sitz ein Prüfsiegel hat. Empfehlenswert ist auch, die Testergebnisse für das gewünschte Modell nachzulesen. Natürlich kann man sich anhand dieser Berichte auch darüber informieren, welcher Kindersitz besonders empfohlen wird.



Welcher Autokindersitz ist der richtige für mein Kind?



Wie schon erwähnt, richtet sich der Kauf nach der Größe oder dem Gewicht des Kindes. Die erste Größe ist die Größe 0 für Kinder bis ungefähr 10 kg (Babys bis 9 Monate). Diese Sitze werden gegen die Fahrtrichtung im Auto fixiert. Die Größe 1 ist für ein Gewicht ab 9 - 18 kg (1 – 4 Jahre). Er ist für Kinder geeignet, die bereits sitzen können, aber noch Seitenhalt benötigen. Die nächsthöhere Größe ist die Größe 2. Diese Sitze sind zugelassen für Kinder von 15 – 22 kg (3,5 – 7 Jahre). Die letzte Variante ist Größe 3 von 22 – 36 kg beziehungsweise für Kinder ab 6 Jahren. Für Eltern, deren Babys schon 10 kg wiegen, aber noch nicht sitzen können und in diesem Alter auch noch nicht sitzen sollten, wurde ein Zwischengröße (0+) mit einem Höchstgewicht von 13 kg eingeführt. Die meisten Eltern benötigen sie jedoch nicht. Erst ab einer Körpergröße von 150 cm darf das Kind ohne Kindersitz befördert werden.



Sollte man einen gebrauchten Autokindersitz kaufen?



Generell spricht nichts dagegen. Da aber zurzeit noch sehr viele Kindersitze in Umlauf sind, die nicht der aktuellen Norm ECE44/04 entsprechen, sollte man eher an einen Neukauf denken. Die Norm ECE44/03 ist ebenfalls noch zugelassen. Kauft man einen Kindersitz, der unter der Norm ECE44/03 liegt, und wird dabei erwischt, kann für dieses Vergehen bald ein Bußgeld in Höhe von 30 Euro erhoben werden. Zieht man den Kauf eines gebrauchten Kindersitzes in Erwägung, sollte man also unbedingt darauf achten, dass er die zulässigen Norm erfüllt. Auch sollte man sich versichern lassen (schriftlich), dass der Autokindersitz unfallfrei ist. Doch ob das im Zweifelsfall hilft, ist die Frage. Auf jeden Fall sollte die Sicherheit des Kindes immer das wichtigste Argument für einen Kauf sein. Ein billiger Autokindersitz, der das Kind gefährdet, ist die denkbar schlechteste Lösung.



Autor: scriptgirl
Veröffentlicht am:
Mittwoch, 6. Oktober 2010, 13:22 Uhr
Bookmark: